Sinuslift

Eine Sinuslift-Operation wird durchgeführt, wenn das Knochenangebot – teilweise wegen der zu späten Versorgung – zu gering ist, um selbst kleine und kurze Implantate so zu setzen, dass es ausreichenden Halt findet.

Bei der Operation wird die Kieferhöhlenschleimhaut angehoben und mit Knochenersatz-Material gefüllt. Ohne diesen Eingriff würde ein überwiegender Teil des Implantates in die Kieferhöhle ragen und somit nicht den benötigten Halt finden.

Die Behandlung wird ambulant in meiner Praxis unter örtlicher Betäubung oder auf Wunsch auch unter Vollnarkose oder Teilnarkose durchgeführt.

Für weitere Informationen bezüglich Planung und Methoden der Behandlung sowie zu den Kosten von Implantaten, rufen Sie uns zu einem kostenlosen Erstgespräch an.